The Hospital for Sick Children (SickKids) mit CentraXX im Echtbetrieb

Seit dem 01.04.2017 ist CentraXX an der zentralen Biobank von »SickKids« in Toronto/Kanada im Echtbetrieb im Einsatz. Damit hat die KAIROS GmbH bereits den ersten, großen Schritt, auf dem nordamerikanischen Markt Fuß zu fassen, getan.

In Toronto wird CentraXX, die Biobanking- und Studienmanagement-Lösung der KAIROS GmbH (Berlin/Bochum/Los Angeles), für die Dokumentation der Einschleusung von Patienten und ihren gesunden Familienmitgliedern als Studienteilnehmer verwendet. Überdies werden alle Bioprobendaten nach internationalen Standards, wie z.B. SPREC (Standard PREanalytical Code), beschrieben und in CentraXX verwaltet.

Die erste Abteilung, die sich am Hospital for Sick Children als Klient angeschlossen hat und die IT-Lösung der KAIROS intern nutzt, ist die Rheumatologie. Weitere sollen folgen.

 

Individuelle Workflows für schnelle und sichere Datenerfassung

Nach einem Altdatenimport von mehreren Studien der Rheumatologie via integrierter CentraXX XML-Schnittstelle und dem Design mehrerer Standard Reports, wurde zusätzlich ein individuell angepasster System Workflow für die Registrierung von Studienpatienten in einem beschleunigten und qualitätsgeprüften Ablauf geschaffen. Durch im System angelegte Vorlagen können Felder bei der Datenerhebung (z.B. Zentrifugationszeiten von Proben) vorausgefüllt werden, was zu einer erheblichen Zeitersparnis für die Nutzer führt und gleichzeitig Fehler, die bei der manuellen Dateneingabe möglich wären, vermeidet.

Die Kernnutzer des Systems wurden und werden von KAIROS durch Schulungen auf ihre Arbeit mit CentraXX vorbereitet. Hierbei stand/stehen besonders die Probendokumentation nach best practice, sowie die Probensuchfunktionen in CentraXX im Vordergrund.

Alle in der zentralen Biobank verwendeten Röhrchen, die nicht bereits mit eine 2D-Codierung versehen sind, werden mithilfe von CentraXX codiert, mit mindestens einer einzigartigen ID im System gespeichert und schließlich einem ganz bestimmten Lagerort (mit genauem Pfad bis zur Position in der Box) zugewiesen.

Gemeinsam mit SickKids wurden Reports entworfen und ausgerollt, mit denen die Administratoren automatisierte Inventarlisten generieren, mögliche Patienten-Dubletten identifizieren und Abrechnungsformulare erstellen können.

 

Datenschutz nach allen Vorgaben der Ethikkommission

CentraXX ist „multi-klienten-fähig“ und rechte- und rollenbasiert, wodurch SickKids in der Lage ist, Patienten der Klinik mit Klarnamen und IDs anlegen zu können, wobei das Laborpersonal die Patientenakten, mit denen es dann alle probenzentrierten Punkte dokumentiert, ausschließlich in pseudonymisierter Form erhält.
Das System erfüllt selbstverständlich alle Vorgaben der Ethikkommission.

„Es ist eine Ehre, eine der größten pädiatrischen Institutionen Nordamerikas im Rahmen unserer Möglichkeiten bei ihrer Arbeit, Kinderkrankheiten besser zu erkennen und zu bekämpfen, unterstützen zu können“ sagt Jesse Goering, Leiter Business Development und verantwortlicher Projekt Manager der KAIROS. „Dass sich die harte Arbeit, die wir in den letzten Jahren in die Entwicklung von CentraXX investiert haben, nun auszahlt, freut uns. Mit CentraXX haben wir heute eine IT-Lösung, die auch für den amerikanischen Markt so relevant werden kann wie sie inzwischen für den Heimatmarkt in Deutschland ist. Dies untermauern auch die zahlreichen, sehr konstruktiven Gespräche, die wir jüngst auf unserem Messestand auf dem Annual Meeting der „International Society for Biological and Environmental Repositories (ISBER)“ in Toronto mit Interessenten aus den USA und Kanada geführt haben und die wir gegenwärtig vertiefen.

„Wir sind sehr glücklich über die Vielfalt an neuen Funktionalitäten, die uns CentraXX bietet. Qualitätssicherung und Effizienz werden erheblich für unsere Prozesse im Labor und unsere Forschungsprojekte gesteigert“ sagt die Sponsorin des Projekts von Seiten von SickKids, Dr. Rae Yeung.

CentraXX wird gegenwärtig und initial für alle Anforderungen an die IT in Fragen des Bioabanking bei der zentralen Biobank von SickKids eingesetzt. Weitere vorhandene Tools, wie z.B. das CentraXX Studienmanagement (CSM), das Meta Data Repository (K-MDR), das Rohdatenarchiv (K-RDA) und zahlreiche Schnittstellen zu weiteren Dokumentationssystemen bieten dem Hospital for Sick Children die Option, das System zukünftig zu einer möglichst holistischen Recherche- und Studienplattform auszubauen.

CentraXX-Installation Hospital for Sick Children (SickKids) in Toronto, Kanada